Der Diskussion können Sie ohne vorherige Anmeldung folgen. Sie sind herzlich eingeladen einzuschalten. Geben Sie uns gerne Bescheid, ob Sie teilnehmen werden.

Daten bilden mehr und mehr die Grundlage wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Mehrwerte – dies gilt auch und insbesondere für die Mobilität. Daten sind sprichwörtlich das Gold des 21. Jahrhunderts. Der „Datenschatz“ des Autofahrers ist zwar noch ungehoben, aber der „Goldrush“ auf die Daten hat längst begonnen.

Dieser „Datenschatz“ weckt Begehrlichkeiten, verschiedene Interessengruppen verlangen Zugriff, da diese Informationen die Grundlage für künftige Geschäftsmodelle sind. Bislang haben jedoch allein die Automobilhersteller Zugang zu den Daten der Autofahrer.

Der Goslar Diskurs beschäftigt sich zum einen mit der Frage, wie die Autodaten unsere Mobilität in Zukunft verändern werden, und thematisiert zum anderen die Bedenken vieler Autofahrer hinsichtlich der Datenverwendung.

Unter der Moderation von Carola Ferstl (n-tv) werden diskutieren: 

  • Dr. Jörg Rheinländer, HUK-COBURG
  • Prof. Dr. Ellen Enkel, Universität Duisburg-Essen
  • Prof. Dr. Susanne Knorre, Hochschule Osnabrück
  • Guido Kutschera, DEKRA Automobil GmbH
  • Jochen Rudat, Muchbetterelectric, ehemals Tesla
  • Guido Reinking, Automobilexperte

Wir würden uns über Ihre virtuelle Teilnahme sehr freuen.

Bei Rückfragen

Lennart Karow M.A.
– Vorsitzender des Vorstands –

GOSLAR INSTITUT
Studiengesellschaft für verbrauchergerechtes Versichern e.V.

– Eine Initiative der HUK-COBURG –

Breite Straße 13
38640 Goslar
Tel + 49 (0) 5321 339961
Fax + 49 (0) 5321 339975

info@goslar-institut.de